0228–9550120 ausbildernews@vnr.de
Alex White - Fotolia
Recruiting
10.07.2019

Warum Twitter beim Thema Ausbildungsmarketing seine Grenzen hat!

Nutzerzahlen für den Kurznachrichtendienst Twitter sind schwer zu ermitteln. Wie viele dieser Nutzer dort tatsächlich aktiv sind, ist ebenfalls kaum herauszufinden.

Zahlreiche Menschen verfügen über einen Twitter-Account, den sie aber selten oder nie nutzen. Schätzungen gehen davon aus, dass in Deutschland etwa 1 Million Nutzer aktiv sind. Das sind also viel weniger als Facebook oder das bei Jugendlichen weit verbreitete WhatsApp. Damit ist die Reichweite dieses Kurznachrichtendienstes für Ihr Ausbildungsmarkting recht eingeschränkt.

Darüber hinaus findet Twitter bei jungen Menschen weniger Anklang als Snapchat oder Instagram.

 

 

Mein Fazit für Sie

Von einem aktiven Ausbildungsmarketing über Twitter ist abzuraten – es sei denn, die Nutzung dieses Kurznachrichtendienstes gehört in Ihrem Unternehmen zur Unternehmenskultur. Zudem stellt sich das Problem, dass die Seriosität des Netzwerks zuletzt unter Fake News, unter der fragwürdigen Nutzung durch den amerikanischen Präsidenten und unter sogenannten Social Bots, die als Computerprogramme ohne menschliche Interaktion Nachrichten (auch in anderen Netzwerken) verbreiten, gelitten haben.

Setzen Sie stattdessen auf andere soziale Netzwerke! Wie? Das erfahren Sie hier..

Autor: Günter Stein

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge zu diesem Thema

 

23.10.2017
Als Ausbilder ungewollt ins Erziehungschaos: Vermeiden Sie gefährliche Doppelbotschaften

Ständige Missverständnisse und Unzufriedenheiten können im schlimmsten Fall zum Ausbildungsabbruch führen. Dabei kann es im Ausbildungsalltag immer mal vorkommen, dass Ausbilder und Azubi sich nicht 100prozentig verstehen –... Weiterlesen

23.10.2017
Arbeitsunfähig krank: wann ein Auszubildender Recht auf Vergütung hat

Stellen Sie sich folgende Situation vor: Eine Ihrer Auszubildenden war für mehrere Monate arbeitsunfähig krank. Trotzdem ist sie in dieser Zeit an mehreren Tagen zur Berufsschule gegangen. Für diese Tage verlangt sie aber nun... Weiterlesen

23.10.2017
Ab in die Berufsschule – mit dem Azubi-Mobil!

Ein Sicherheitsunternehmen aus Langensalza hatte eine besonders gute Idee, um Azubis anzulocken: Es schaffte ein sogenanntes Azubi-Mobil an. Mit diesem Fahrzeug dürfen die Auszubildenden künftig auf Firmenkosten den weiten Weg... Weiterlesen