0228–9550120 ausbildernews@vnr.de
contrastwerkstatt - Fotolia
Recruiting
10.05.2018

Vorstellungsgespräch: Welche Kosten Sie übernehmen müssen

Wenn Sie einen Bewerber zu einem Vorstellungsgespräch einladen, dann übernehmen Sie die Kosten hierfür. Das gilt insbesondere für die immer anfallenden Fahrtkosten – und  zwar in folgender Höhe:

  • bei Benutzung des eigenen Pkw: die steuerliche Pauschale in Höhe von 0,30 € pro gefahrenen Kilometer
  • bei Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel: die tatsächlich entstandenen Kosten

Übernachtungskosten müssen Sie nur dann übernehmen, wenn dem Bewerber aufgrund der zeitlichen Lage des Vorstellungsgesprächs die An- und Abreise am selben Tag nicht zugemutet  werden kann.

 

Sorgen Sie schon bei der Einladung zum Vorstellungsgespräch für Klarheit

Wichtig ist, dass der eingeladene Bewerber um einen Ausbildungsplatz bereits im Vorfeld weiß, welche Vorstellungskosten Sie übernehmen. So können Sie beispielsweise darauf hinweisen, dass Sie grundsätzlich Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln bezahlen, allerdings nur in der 2. Klasse. Das drücken Sie natürlich positiv aus, um beim Bewerber einen guten Eindruck zu hinterlassen. Formulieren Sie beispielsweise: „Gerne übernehmen wir Ihre Anreisekosten mit öffentlichen Verkehrsmitteln in der 2. Klasse.“

Übrigens: Wenn Sie gar keine Kosten übernehmen wollen, müssen Sie darauf im Einladungsschreiben hinweisen. Allerdings riskieren Sie so, dass ein Bewerber entweder abspringt oder sich nach erfolgreicher Vorstellung einem großzügigeren Ausbildungsbetrieb und potenziellen Arbeitgeber zuwendet.

Erfahren Sie außerdem, wie Sie Ihr Recruiting weiter optimieren, sodass potentielle Azubis garantiert bei Ihnen anfangen!

Autor: Martin Glania

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge zu diesem Thema

 

23.10.2017
Was Ihre Azubis tun müssen und was nicht

Die meisten Auszubildenden kommen direkt von der Schule. Ihren Ausbildungsberuf kennen Sie oft nur aus Hochglanzbroschüren der Kammern oder Berufsverbände. Der betriebliche Alltag sieht oft anders aus: Auszubildende haben auch... Weiterlesen

23.10.2017
Recruiting online: Gehen Sie dahin, wo die Azubis sind

Die mittelständische WFD GmbH mit Sitz im schwäbischen Öhringen bietet Personaldienstleistungen an und ist in der örtlichen Industrie verwurzelt. Bei der Gewinnung neuer Mitarbeiter setzt man voll auf den digitalen Kanal.... Weiterlesen

23.10.2017
Azubis über 40: Warum sie großes Potenzial bieten

Warum nicht Auszubildende einstellen, die deutlich älter sind als üblich? Das Risiko, das Sie hierbei eingehen, ist überschaubar. Dazu profitieren Sie von einer gehörigen Portion Berufserfahrung, die so ein Auszubildender mit... Weiterlesen