0228–9550120 ausbildernews@vnr.de
©goodluz - stock.adobe.com
Recruiting
22.10.2018

Vom Praktikanten zum Azubi-Nachwuchs in 3 Schritten

Wir sehen in vielen Unternehmen beim Praktikanteneinsatz einen Drehtüreffekt: Die Leute kommen schnell und gehen schnell. Für eine gezieltes Azubi-Recruiting werden die Praktikanten zu wenig genutzt. Dabei kann es so einfach sein, vom Praktikanten zum Azubi-Nachwuchs zu kommen. Beherzigen Sie dabei diese vier Regeln:

  1. Sorgen Sie für sinnvolle Arbeit

Das bringt Ihr Unternehmen weiter und auch die Karriere des Praktikanten. Er wird sich dankbar an diesen Job erinnern; damit steigt die Bereitschaft, nach dem Studium bei Ihnen einzusteigen.

  1. Bezahlen Sie ordentlich

Wenn Sie mit gutem Geld bezahlen, dürfen Sie auch gute Leistung einfordern.

  1. Rosinenpicken ist die geeignete Strategie bei der Kandidatensuche

Bevorzugen Sie Praktikumsbewerber, die sich wirklich für Ihr Unternehmen interessieren – das sind jene, die Härten auf sich nehmen, um bei Ihnen zu arbeiten, weil sie beispielsweise aus einer anderen Stadt kommen.

Autor: Günter Stein

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge zu diesem Thema

 

23.10.2017
Ihre Maßnahmen, wenn ein Azubi sehr unreif erscheint

Minderjährige Auszubildende sind körperlich und geistig höchst unterschiedlich entwickelt. Manche könnten genauso gut volljährig sein, andere wiederum kommen Ihnen vor wie Kinder. Dementsprechend müssen Sie als Ausbilder mit... Weiterlesen

23.10.2017
Spontanes Meeting – zu Ehren Ihres Auszubildenden

Ausbilder und Ausbildungsverantwortliche wie Sie sollten ihre Auszubildenden immer dann loben, wenn es angemessen ist. Niemals sollten Sie auf ein Lob verzichten. Sie können das Lob spontan äußern, Sie können es im Beisein... Weiterlesen

23.10.2017
Bei Azubi-Beurteilungen objektiv bleiben

Frage: Mir fällt es immer sehr schwer, meine Anti- bzw. auch Sympathien bei der Beurteilung der einzelnen Azubis außen vor zu lassen. Wenn wir mal ehrlich sind, mögen wir doch alle den einen Menschen mehr als den anderen. Aber... Weiterlesen