0228–9550120 ausbildernews@vnr.de
fotomek - Fotolia
Recht
24.12.2018

Überstunden in der Ausbildung – ist das erlaubt?

Frage: Ich habe eine Frage, die Sie bitte nicht missverstehen sollten: Wie viele Überstunden darf ich von einem Auszubildenden verlangen? Es ist nicht so, dass Überstunden bei uns an der Tagesordnung sind – schon gar nicht bei Auszubildenden. Aber ein Auszubildender, der kürzlich zum 2. Mal abends länger bleiben musste, hat sich jetzt beschwert. Wie gehe ich damit um?

Antwort: Das ist eine heikle Angelegenheit, bei der Sie aufpassen müssen. Daher eine wichtige Gegenfrage: Gibt es eine Vereinbarung zwischen Ihnen und diesem Auszubildenden, dass Überstunden in der Ausbildung überhaupt möglich sind? Die wichtigste Grundregel bei Mehrarbeit lautet: Beide Seiten müssen damit einverstanden sein.

 

Wenn es keine solche Vereinbarung bei Ihnen gibt, dann schauen Sie in die Ausbildungsverträge Ihrer Auszubildenden. Möglicherweise steht dort eine Klausel, die Überstunden generell möglich macht. Ist auch das nicht der Fall, dann sind Überstunden auch nicht möglich. In Ihrem Fall wäre der kritisch nachfragende Auszubildende damit vollkommen im Recht. Verlangen Sie auf keinen Fall noch einmal Überstunden – weder von diesem Azubi noch von einem anderen, mit dem Sie keine entsprechende schriftliche Vereinbarung getroffen haben. Das ist wichtig!

Auch wenn Ihre Auszubildenden mit Überstunden einverstanden sind, sollten diese in der Ausbildung die Ausnahme bleiben. Außerdem müssen die während der Mehrarbeit durchgeführten Tätigkeiten selbstverständlich dem Ausbildungszweck dienen. Letztlich müssen Sie als Ausbilder/Ausbildungsverantwortlicher dafür sorgen, dass die Überstunden unmittelbar wieder abgebaut werden. Das kann durch Auszahlung oder durch Abfeiern geschehen.

Autor: Martin Glania

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge zu diesem Thema

 

23.10.2017
Wie Sie Ihrem Azubi in der Probezeit auf den Zahn fühlen

Die Probezeit von Auszubildenden ist dafür da, zu testen, ob der Auszubildende tatsächlich für seinen Beruf geeignet ist. Andererseits hat auch der junge Mensch das Recht, während der Probezeit genau hinzuschauen, ob er in... Weiterlesen

23.10.2017
Vorsicht, Kundenkontakt: Wie Sie Ihre Azubis vorbereiten

In nahezu jedem Ausbildungsberuf gehört der Kundenkontakt zum täglichen Geschäft. Um berufliche Handlungskompetenz zu erwerben bzw. zu vermitteln, muss er daher in der Ausbildung eingeübt werden. Das birgt Risiken – die... Weiterlesen

23.10.2017
So würdigen Sie die Leistungen Ihrer Azubis

Verteilen Sie Lob und Anerkennung nicht wahllos, sondern machen Sie sich die 4 Ebenen bewusst, die Ihnen für eine Würdigung Ihrer Auszubildenden zur Verfügung stehen. Je feiner Sie differenzieren, desto besser können Sie Ihre... Weiterlesen