0228–9550120 ausbildernews@vnr.de
ilro - Fotolia
Recht
30.11.2019

Ständige Streitereien: Versetzung möglich?

Eine Arbeitnehmerin war als Köchin beschäftigt und geriet immer wieder in Streit mit ihrer Küchenleiterin. Der Arbeitgeber wollte sich das nicht länger ansehen und versetzte die Köchin an einen anderen Standort. Hierfür musste diese einen längeren Anfahrtsweg zur Arbeit in Kauf nehmen und ging deshalb vor Gericht gegen die Versetzung vor. Das Landesarbeitsgericht (LAG) Mecklenburg-Vorpommern entschied zugunsten des Betriebs (5 Sa 233/18 vom 30.7.2019). Nach Ansicht des Gerichts habe ein Arbeitgeber ein berechtigtes Interesse daran, durch eine Versetzung bestehende Konflikte zu lösen und den Betriebsfrieden sicherzustellen.

Versetzung: in Ausbildungsverhältnissen eine heikle Sache

Dieses Urteil können Sie nicht ohne Weiteres auf die Ausbildung übertragen. Denn im Ausbildungsvertrag wird ein Ausbildungsort festgelegt, der einzuhalten ist. Zudem muss ein Azubi immer so beschäftigt werden, dass er Tätigkeiten im Rahmen der Ausbildungsordnung bewältigt. Allerdings kann es angemessen sein, einen Kollegen, der immer wieder mit einem oder sogar mit mehreren Auszubildenden in Konflikt kommt, zu versetzen, um Konflikten vorzubeugen. Ein Gericht wird allerdings stets abwägen, ob die Maßnahme angemessen ist.

Ein Beitrag von Martin Glania.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge zu diesem Thema

 

23.10.2017
Wer ist Ihr erfolgreichster Ex-Azubi?

Die Deutsche Bank ist heute kaum mehr Vorbild für andere Unternehmen – zu negativ waren die Schlagzeilen in den letzten Jahren. Wenn aber ein ehemaliger Auszubildender Vorstandsvorsitzender des größten deutschen... Weiterlesen

23.10.2017
So führen Sie das Nichtübernahme-Gespräch mit Ihrem Azubi

Zahlreiche Auszubildende wollen nach der Ausbildung im Betrieb bleiben. Sie machen sich Hoffnung, einen unbefristeten Vertrag zu erhalten. Vielen gelingt das – schon aus demografischen Gründen. Umso schmerzlicher ist es dann,... Weiterlesen

23.10.2017
Fristlose Kündigung im letzten Ausbildungsjahr ist möglich

Wer kurz vor der Abschlussprüfung steht, dem kann eigentlich nicht mehr fristlos gekündigt werden. Die Rechtsprechung der letzten Jahre hat deutlich gemacht, dass die Hürden im Laufe der Ausbildung immer höher werden. Ein... Weiterlesen