0228–9550120 ausbildernews@vnr.de
nikolae - Fotolia
Ausbildungsmarketing
30.04.2018

Soziale Azubi-Projekte in der warmen Jahreszeit

Einmal jährlich mit einem sozialen Azubi-Projekt in der Zeitung stehen – das ist das Ziel vieler Ausbildungsbetriebe. Manche gehen noch einen Schritt weiter: Zum einen wollen Sie um die Weihnachtszeit das soziale Engagement ihrer Auszubildenden stärken. Darüber hinaus initiieren sie ein medienwirksames Frühjahrs-Projekt.

Wer mit seinem Azubi-Projekt in der Zeitung steht, pflegt seinen guten Ruf als Ausbildungsbetrieb. In Zeiten des Bewerbermangels ist das in Branchen, die nicht ganz oben auf der Liste junger Menschen stehen, aber unbedingt notwendig. Wer es dann auch noch schafft, regelmäßig in den Medien präsent zu sein, dem sind zusätzliche Bewerbungen garantiert. Und das ist nur ein positiver Aspekt von gelungenen und abwechslungsreichen Projekten mit Auszubildenden.

 

Daher ist es sinnvoll, das Frühjahr zu nutzen, um gemeinsam mit den Auszubildenden gezielt etwas Gutes zu tun. Bei vielen sozialen Einrichtungen, die knapp bei Kasse sind, aber beispielsweise jede Menge Bedarf an Verbesserungen ihrer Außenanlagen haben, rennen Sie offene Türen ein. Das gilt zum Beispiel für die Mehrzahl von

  • Kindergärten/Kitas,
  • Seniorenheimen und sonstigen Einrichtungen für ältere Mitbürger,
  • Jugendzentren, Sportplätzen und anderen Einrichtungen für junge Menschen,
  • Kinder- und Jugendheimen.

In vielen dieser Einrichtungen wird fantastische Arbeit geleistet – oft durch ehrenamtliche Mitarbeiter. Solches Engagement wissen die Bevölkerung und die Leser der Medien zu schätzen. Wer hier als Unterstützer auftritt, der kann sich einer positiven Presse sicher sein. Nutzen Sie dieses Potenzial und initiieren Sie in der warmen Jahreszeit ein Azubi-Projekt. Hier kann es zum Beispiel um Säuberungsaktionen, die Restauration von Gärten oder das Anlegen einer Parkanlage gehen.

Azubis führen ein Projekt von A bis Z durch

Ähnlich wurde das Familienzentrum Hochrhein im baden-württembergischen Waldshut von Azubis unterstützt. 15  Auszubildende 3er regionaler Möbelmärkte hatten sich zusammengetan und  Vespergarnituren – also Sitzgelegenheiten mit Tisch – für die Einrichtung erstellt. Die Initiative ging von den Azubis selbst aus.

Solche Projekte sind besonders wirksam, wenn die Azubi-Gruppe alles in die eigene Hand nimmt. Im Beispiel kümmerten sich die Azubis um einen Entwurf der Vespergarnituren, bestellten das Holz und realisierten dann die Produktion.

Ihr Vorteil: Das Risiko solcher Projekte ist relativ gering. Es beinhaltet lediglich die Anschaffungskosten für Rohstoffe und die Arbeitszeit, die investiert werden muss. Passieren Fehler, dann ist das nicht als negativ zu werten, sondern als Chance, diese kreativ zu korrigieren und beim nächsten Mal zu vermeiden.

5 Vorteile, von denen alle profitieren – Sie und Ihre Azubis

  1. Spaß an der Arbeit und Abwechslung vom Ausbildungsalltag
  2. Zusammenwachsen der Auszubildenden als Gruppe
  3. zusätzliche Verantwortung für Azubis
  4. neue Erkenntnisse für Sie als Ausbilder
  5. hervorragende Öffentlichkeitsarbeit, bestes Ausbildungsmarketing

Auch ein Image-Film ist eine hervorragende Möglichkeit, um mehr Auszubildende auf Ihren Betrieb aufmerksam zu machen.. Sie möchten wissen, wie Sie diesen drehen können? Dann klicken Sie hier!

 

Autor: Martin Glania

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge zu diesem Thema

 

23.10.2017
Schlechte Gesundheitsprognose: Unter diesen Voraussetzungen dürfen Sie kündigen

Wegen häufiger Kurzerkrankungen können Sie einem Arbeitnehmer kündigen. Das hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) entschieden. Wie ist das bei Auszubildenden? Ist Krankheit auch hier ein Kündigungsgrund? Liegt eine negative... Weiterlesen

23.10.2017
Spitzenidee: ein Gesundheitstag von und für Auszubildende

Betriebliche Gesundheitstage kommen auch bei jungen Menschen besonders gut an. Daher sind Auszubildende bei der Durchführung solcher Events selbstverständlich einzubeziehen – nicht nur als Teilnehmer, sondern auch als... Weiterlesen

23.10.2017
Ein Blick sagt mehr als tausend Worte: Wie Sie die Macht nonverbaler Signale nutzen

Jeder Mensch sendet nonverbale Signale aus. Ihre Auszubildenden tun das, aber auch Sie als Ausbilder. Das fast schon Geniale daran: Sie selbst können steuern, welche Botschaft Sie mit Ihren nonverbalen Signalen vermitteln wollen.... Weiterlesen