0228–9550120 ausbildernews@vnr.de
Pixelot - Fotolia
Ausbildungsqualität
07.10.2019

Produktschulung: So werden Ihre Azubis zu Produktspezialisten

Wie gut wissen Ihre Mitarbeiter eigentlich über Ihre Produktpalette Bescheid? Wie gut sind Ihre künftigen Mitarbeiter, also Ihre Azubis, darüber aufgeklärt? In mittleren und vor allem in großen Unternehmen stellt sich häufig das Problem, dass kaum jemand die gesamte Produktpalette überblickt. Ein Produktschulung sit äußerst notwendig.

Nutzen einer Produktschulung

Nützlich erweise sich eine Produktshculung auf Messen. Dort ist spezifisches Wissen für alle Mitarbeiter und Auszubildenden, die am Messestand aushelfen, von großer Bedeutung ist. Das gilt auch für den betrieblichen Alltag, für die Kommunikation zwischen verschiedenen Abteilungen, für das technische Verständnis jedes Einzelnen und für die Bindung zwischen Auszubildenden und Ausbildungsbetrieb.

Wer seine Azubis frühzeitig mit unternehmensspezifischem Wissen, insbesondere mit Kenntnissen über die Produktpalette, versorgt, der erreicht, dass sich die jungen Menschen immer mehr mit ihrem Ausbildungsbetrieb identifizieren. Je unternehmensspezifischer die Kenntnisse sind, die im Rahmen von Weiterbildungen erworben werden, desto niedriger ist übrigens die Fluktuation. Denn solch spezifisches Wissen kann in anderen Unternehmen nicht oder nur bedingt angewandt werden.

So geht’s: Alle Azubis in 2 Tagen informiert

Mitgliedsunternehmen der „Gruppe der Bürodienstleister“ haben ihre Auszubildenden für 2 Tage zu einem wichtigen Hersteller für Büroartikel geschickt, der die jungen Leute gezielt über die eigenen Produkte schulte. So erfuhren die Azubis viel über interaktive Präsentationsmedien, Whiteboards und andere digitale Medien, aber auch über die klassischen Produkte des Unternehmens. Für die Auszubildenden und die Ausbildungsbetriebe, die für den Vertrieb dieser Produkte zuständig sind, ist solches Wissen natürlich Gold wert.

Ganz gleich, ob Sie Produkte einkaufen oder ob Sie selbst Produkte und Dienstleistungen entwickeln und herstellen: In jedem Fall sollten gerade Ihre Azubis als künftige Leistungsträger hierüber genau Bescheid wissen. Das ist in den meisten Ausbildungsbetrieben allerdings nicht der Fall, da nicht jede produktorientierte Abteilung als Ausbildungsabteilung fungiert. Schon aus diesem Grund sollten Sie als Ausbildungsbetrieb dafür sorgen, dass Produktschulungen (gegebenenfalls auch extern bei Lieferanten)

  • stattfinden,
  • auf Auszubildende zugeschnitten sind,
  • sinnvolle unternehmensspezifische Ergänzungen darstellen,
  • in einer lockeren Atmosphäre stattfinden und
  • die Azubis in ihrer Arbeit wirklich weiterbringen.

Beachten Sie: Neben den positiven Auswirkungen auf Kenntnisstand, Verbundenheit mit dem Unternehmen und Fluktuation freuen sich Ihre Auszubildenden ganz sicher über einen abwechslungsreichen Blick über den Tellerrand. Und sie lernen Kollegen außerhalb des Ausbildungsgeschehens sowie Bereiche kennen, in denen sie später gegebenenfalls tätig werden können.

Ein Beitrag von Martin Glania.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge zu diesem Thema

 

23.10.2017
Motivationsloch Zwischenprüfung – stacheln Sie den Ehrgeiz an

In vielen Ausbildungsverhältnissen gibt es sie noch: die Zwischenprüfung. Für den Berufsabschluss ist sie letztlich ohne jegliche Relevanz. Nur außergewöhnlich ehrgeizige Auszubildende bereiten sich darauf ähnlich... Weiterlesen

23.10.2017
7 Möglichkeiten, um die 2020er-Azubis stärker zu binden

Wenn Sie zu den Glücklichen gehören, die die neuen Ausbildungsplätze für das Jahr 2020 schon besetzt und die Ausbildungsverträge bereits versendet haben, haben Sie schon mehr erreicht als so manch anderer Betrieb. Aber nun... Weiterlesen

23.10.2017
Pressearbeit: So informieren Sie die Medien

Pressearbeit ist in der heutigen Zeit im Rahmen des Ausbildungsmarketings unabdingbar. Um Bewerbungen zu generieren, sollte Ihr Unternehmen als Ausbildungsbetrieb von Zeit zu Zeit in den Medien präsent sein. Wann immer sich ein... Weiterlesen