0228–9550120 ausbildernews@vnr.de
M. Schuppich - Fotolia
Recht
03.07.2018

Fahrtkostenzuschuss möglich?

Frage: Viele unserer Azubis kommen mit Ihrem Geld nicht aus. Kürzlich unterhielten sich 2 Azubis darüber, dass sie sich das Geld für die Fahrten zur Berufsschule sparen, indem sie schwarzfahren. Können wir die Azubis als Betrieb nicht unterstützen, z. B. mit einem Fahrtkostenzuschuss?

Antwort: Das können Sie. Denn die Kosten für Fahrten zur Berufsschule kann Ihr Betrieb in Höhe der tatsächlichen Aufwendungen steuerfrei ersetzen. Entweder also den Ticketpreis oder – bei Benutzung eigener Fahrzeuge – pauschal je gefahrenem Kilometer 0,30 € für Pkw, 0,20 € für Motorrad/-roller und für Mofas.

Für Berufsschultage können zudem Spesen für Verpflegungsmehraufwendungen in Höhe der Pauschalen von 12 oder 24 € je nach Abwesenheitsdauer von Betrieb und Wohnung gezahlt werden.

Wenn Ihr Auszubildender regelmäßig dienstlich unterwegs ist, kann sich auch eine BahnCard lohnen, die der Ausbildungsbetrieb steuerfrei erstatten kann.

Mein Tipp: Falls Ihr Unternehmen keine Fahrtkostenzuschüsse zahlt, können Sie Azubis mit Geldsorgen empfehlen: Wer bereits 18 Jahre alt ist und nicht mehr bei den Eltern wohnt, hat die Möglichkeit, eine Berufausbildungsbeihilfe (BAB) zu beantragen, die dann die Fahrtkosten und eventuell noch mehr abdeckt. Dies muss der Azubi bei der zuständigen Arbeitsagentur tun. Auch wer bereits in Ausbildung steht, hat die Möglichkeit, eine solche Beihilfe noch nachträglich zu beantragen. Wird die BAB nach Beginn der Berufsausbildung beantragt, wird sie rückwirkend längstens vom Beginn des Monats der Antragstellung geleistet.

Welche Kosten Sie bei einem Vorstellungsgespräche übernehmen müssen, lesen Sie hier.

Autor: Günter Stein

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge zu diesem Thema

 

23.10.2017
Setzen Sie Ihre Handschrift ein – für ein Extralob

Auszubildende, die besondere Leistungen erbringen, sollten auch auf besondere Art und Weise gelobt werden. Das geht im persönlichen Gespräch – und noch besser im Rahmen eines Meetings, damit auch Kollegen erfahren, wie gut ein... Weiterlesen

23.10.2017
Hier sollten Sie über eine Teilzeitausbildung nachdenken

Eine Ausbildung muss nicht immer in Vollzeit absolviert werden. Zwar sind die Ausbildungsordnungen grundsätzlich auf Vollzeitausbildung ausgelegt. Dennoch sind Ausnahmen möglich. Und häufig sind diese Ausnahmen auch sinnvoll.... Weiterlesen

23.10.2017
Ihre Azubis am Messestand: Diese 3 Regeln sollten Sie ihnen mitgeben

Wenn Ihre Azubis Sie auf Messen begleiten, beispielsweise auf Ausbildungsmessen, dann sollten sie bestimmte Regeln an die Hand bekommen. Legen Sie vor allem Wert auf die folgenden 3 Dinge: 1. Gute Vorbereitung auf den Messebesuch... Weiterlesen