0228–9550120 ausbildernews@vnr.de
Vitalij Lang - Fotolia
Motivation
05.03.2019

Berufsschulunterricht geschwänzt. Was tun?

Frage: Gestern hat mich die Berufsschule informiert, dass unser neuer Azubi in letzter Zeit häufig nicht in der Schule erschienen ist, also den Berufsschulunterricht geschwänzt hat. Wie soll ich jetzt handeln?

Antwort: Ihre Vorgehensweise unterscheidet sich je nach Alter des Azubis.

Ist der Azubi minderjährig, informieren Sie umgehend seine Eltern. Erklären Sie ihnen, dass sie verpflichtet sind, dafür zu sorgen, dass ihr Sprössling zur Schule geht, sonst verliert er seinen Ausbildungsplatz. Dieselbe Konsequenz machen Sie Ihrem Azubi klar.

Ist er volljährig, trägt er allein die Verantwortung für sein Verhalten.

Bitten Sie die Schule, Sie ab jetzt sofort zu informieren, wenn der Azubi dort nicht erscheint. Sprechen Sie dann eine Abmahnung aus und eine nächste, wenn sich dieses Verhalten wiederholt und er wieder den Berufsschulunterricht geschwänzt hat.

Tritt keine Besserung ein, können Sie dem Azubi aus wichtigem Grund fristlos kündigen.

Achtung! Vorher unbedingt den Betriebsrat anhören!

Autor: Günter Stein

 

Weitere Tipps und Ratschläge zu Schulschwänzern und Zu-Spät-Kommern finden Sie hier:

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge zu diesem Thema

 

23.10.2017
Immer wieder Probleme mit Smartphones am Arbeitsplatz?

Jugendliche und Smartphones – beides gehört irgendwie zusammen. Im Rahmen der Ausbildung sollte es allerdings Einschränkungen geben. Schließlich müssen sich Auszubildende dem Arbeiten und Lernen widmen. Folgende 4 Regeln... Weiterlesen

23.10.2017
So machen Sie auch Individualisten zu Teamplayern

Jeder Auszubildende hat zweifellos seine Qualitäten. Aber nicht jeder ist von Beginn an ein Teamplayer. Es gibt Individualisten, die ausgesprochen gute Fähigkeiten haben, die im Team aber nur zur Geltung kommen, wenn Sie etwas... Weiterlesen

23.10.2017
Azubimarketing durch Lehrer

Um Auszubildende zu erreichen, gehen Sie vielleicht an die regionalen und überregionalen Schulen. Und wen sprechen Sie dort in erster Linie an? Schließlich die Schülerinnen und Schüler. Liegt ja auch auf der Hand. Aber haben... Weiterlesen