0228–9550120 ausbildernews@vnr.de
contrastwerkstatt - Fotolia
Recruiting
09.10.2018

Kann unser Azubi in unserem Betrieb einfach seine Ausbildung wechseln?

Frage: Einer unserer Azubis kann seinen Beruf in der Produktion wegen einer körperlichen Einschränkung wohl doch nicht ausüben. Das wurde ihm jetzt nach mehreren Monaten Ausbildung von seinem Arzt bescheinigt. Wir würden ihn aber gerne weiterbeschäftigen – und zwar im Rahmen einer Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement. An diesem Beruf hat er nämlich Interesse. Aber: Was müssen wir rechtlich beachten, wenn er den Beruf wechselt? Wir könnten beispielsweise auf eine Probezeit verzichten, da er uns im Rahmen seiner bisherigen Ausbildung schon überzeugt hat. Er hätte natürlich nichts dagegen und würde das vermutlich als Vertrauensvorschuss wahrnehmen. Ist das möglich? Und kann er die Ausbildung eventuell verkürzen, da er ja schon annähernd ein Jahr bei uns beschäftigt ist?

Antwort: Im Prinzip müssen Sie diesen Azubi, obwohl Sie ihn schon längere Zeit kennen, genauso behandeln wie alle anderen neuen Auszubildenden auch. Der Hintergrund: Eine Ausbildung in der Produktion hat inhaltlich so gut wie nichts mit einer Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement zu tun.

Eine deutliche inhaltliche Überschneidung wäre Voraussetzung dafür, Teile der alten Ausbildung anzurechnen. Das ist also nicht möglich. Auch bezüglich der Probezeit können Sie keine Ausnahme machen: In einer Ausbildung ist eine Probezeit in keinem Fall verzichtbar.

Mein Tipp: Sprechen Sie in aller Ruhe mit dem Auszubildenden. Machen Sie deutlich, dass die Entscheidung über eine Verkürzung oder einen Verzicht auf die Probezeit nicht von Ihnen getroffen wird. Sie sind dem Berufsbildungsgesetz verpflichtet und ausschließlich aus diesem Grund können Sie dem Azubi nicht entgegenkommen. Wenn Sie aktiv darauf hinweisen, lässt sich der Vertrauensverlust eindämmen oder sogar komplett verhindern.

 

 

Autor: Günter Stein

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge zu diesem Thema

 

23.10.2017
Weniger Krisen und Abbrecher dank Ausbildungs-Coach

Ein „Durchhänger“ während der Ausbildung ist normal. Den kann jeder einmal durchleben. Für die Auszubildenden des Werkhofs in Darmstadt, die hier in überbetrieblicher Ausbildung eine Lehre durchlaufen, hat man sich etwas... Weiterlesen

23.10.2017
Ein Azubi hinkt hinterher? So kann ein Mentoring-Programm helfen

Gute Mentoring-Programme sind extrem hilfreich für jüngere Mitarbeiter wie Ihre Azubis. Mentoring bedeutet, dass ein erfahrener Mitarbeiter einen Azubi „unter seine Fittiche“ nimmt, ihn über einen längeren Zeitraum hinweg... Weiterlesen

23.10.2017
Azubimarketing – Möglichkeiten mit Veranstaltungscharakter

Firmen müssen sich heutzutage mehr einbringen als nur bei Jobmessen oder mit Annoncen. Veranstaltungen wie ein „Tag der offenen Tür“, „Girls/Boys Day“, die Teilnahme an einer Lehrstellenrallye oder ähnliche Aktivitäten... Weiterlesen