0228–9550120 ausbildernews@vnr.de
©contrastwerkstatt - stock.adobe.com
Recruiting
11.12.2018

Abwerbung von Azubis: Das sind die Grenzen

Manch ein Arbeitgeber scheut nicht davor zurück, einen potenziellen Arbeitnehmer am Arbeitsplatz auf dem Privathandy anzurufen, um ihn abzuwerben. Das ist allerdings nur zulässig, wenn er sich zu Beginn des Gesprächs erkundigt, ob sich der Arbeitnehmer an einem anderen Ort als dem Arbeitsplatz aufhält. Das hat das Landesarbeitsgericht Frankfurt entschieden (6 U 51/18 vom 9.8.2018).

Dieses Urteil gilt auch für Sie und für Ihre ausbildende Konkurrenz. Wenn jemand einen Ihrer Azubis kurz vor der Prüfung abwirbt, dann ist das für Sie extrem ärgerlich. Vor allem, wenn Sie diesen gerne übernommen hätten. Umgekehrt können aber auch Sie mit solchen Mitteln agieren, beispielsweise wenn Sie einen Tipp von einem Ihrer Azubis bekommen. Dieser Tipp kann beispielsweise einen Klassenkameraden in der Berufsschule betreffen, der mit seinem Ausbildungsbetrieb unzufrieden ist und nach der Ausbildung gern wechseln möchte.

„Befinden Sie sich am Arbeitsplatz?“

Falls Sie die Abwerbung von Azubis versuchen, beachten Sie Folgendes: Gehen Sie sicher, dass die Person damit einverstanden ist, dass Sie sie auf ihrer Handynummer anrufen. Darüber hinaus sollten Sie sich davon überzeugen, dass sich die abzuwerbende Person nicht an ihrem Arbeitsplatz befindet. Fragen Sie konkret danach.

Autor: Martin Glania

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge zu diesem Thema

 

23.10.2017
Döner am Arbeitsplatz – darf ich das verbieten?

Frage: Die Leibspeise meines Azubi ist offensichtlich: Döner! Dementsprechend riecht es auch anschließend im Büro und im Flur. Der Azubi hat nachmittags außerdem gelegentlich Kundenkontakt. Wir finden, der Geruch nach der... Weiterlesen

23.10.2017
Krankschreibung von Azubis: Von welchem Arzt der gelbe Schein kommen muss

Im August 2017 hat das Sozialgericht Stuttgart sein Urteil vom 20.03.2017 veröffentlicht, mit dem es entschied: Arbeitsunfähigkeit kann auch durch einen Arzt des Medizinischen Diensts der Krankenversicherung festgestellt werden... Weiterlesen

23.10.2017
Kündigung: Gehen Sie keine Kompromisse ein!

Die fristlose Kündigung eines Auszubildenden bleibt zum Glück eine seltene Erscheinung. Nur in extremen Fällen muss die Ausbildung einseitig beendet werden. Liegt hierfür ein wichtiger Grund vor, bei dem die... Weiterlesen