0228–9550120 ausbildernews@vnr.de
©contrastwerkstatt - stock.adobe.com
Ausbildungsqualität
12.04.2019

1a Ruf durch Warenverkauf an Mitarbeiter

Manches Azubi-Projekt will gut vorbereitet sein, damit es den gewünschten Erfolg bringt. Eine Spendenaktion zu Weihnachten 2019 kann besonders positive Effekte für Ihr Unternehmen haben. Das zeigt das Beispiel des Ausbildungsunternehmens Durable. Von dort wurden kürzlich 4.800 € für einen guten Zweck überwiesen. Aber wie kam die Summe zustande? Und was haben die Azubis des Unternehmens in diesem Zusammenhang geleistet?

Der Büroartikelhersteller Durable aus Iserlohn organisiert jährlich einen Mitarbeiterverkauf. In dessen Rahmen können Kollegen ausgewählte Produkte zu einem bestimmten Preis erwerben. Das Geld fließt allerdings nicht in die Kasse des Unternehmens, sondern geht an einen guten Zweck. Im Jahr 2018 standen ein Tablet-Holder und ein Schubladensystem auf der Beliebtheitsskala der Produkte ganz oben. Darüber hinaus hatte die Geschäftsführung bestimmte Leuchten für den Mitarbeiterverkauf zur Verfügung gestellt, wodurch eine besonders hohe Spendensumme zustande kam.

3 Azubis stemmen das Projekt gemeinsam

Die Bestellungen der Mitarbeiter werden im Laufe des Jahres von den Auszubildenden, jeweils einem aus jedem Ausbildungsjahr, angenommen und später im Distributionszentrum zusammengestellt. Ende des Jahres werden sie dann versandfertig gemacht und den einzelnen Kollegen zugestellt. Im letzten Jahr handelte es sich um etwa 150 Bestellungen. Wie jedes Jahr wurde die gesamte damit verbundene Arbeit von den 3 Auszubildenden erledigt.

Dementsprechend groß war die Freude beim ambulanten Kinderhospizdienst „Kleine Raupe“ der Johanniter in Südwestfalen darüber, dass man einen Scheck in Höhe von gut 4.800 € entgegennehmen konnte. Dazu kamen noch einige Sachspenden, die den Kindern zugute kamen.

Verkauf an Mitarbeiter – auch etwas für Ihr Unternehmen?

Eine solche Aktion kostet das Ausbildungsunternehmen natürlich entsprechend Geld, da es auf die Einnahmen aus dem Verkauf an die Mitarbeiter verzichtet und diese spendet. Wenn sich das Warensortiment Ihres Betriebs für eine solche Aktion eignet, ist es zunächst einmal nötig, Ihre Geschäftsführung von dieser Idee zu überzeugen, bevor Sie ein solches Projekt in Angriff nehmen. Für die Organisation eines solchen Projekts sprechen folgende Argumente:

  1. Sie grenzen sich in Zeiten des Bewerbermangels von anderen Ausbildungsunternehmen positiv ab. 2. Sie können das Azubi-Projekt und die damit verbundene Spende in Ihrer Pressearbeit verarbeiten und zumindest ein regionales Presseecho erzeugen.
  2. Ihre Azubis werden sich dem spannenden Projekt mit Begeisterung widmen und wahrscheinlich bisher unentdeckte Qualitäten zeigen.
  3. Sie bieten Ihren Azubis etwas Besonderes – das spricht sich herum.
  4. Sie werden als ausbildungs- und arbeitnehmerfreundlicher Betrieb wahrgenommen, was nicht nur Ihrem Ausbildungs-, sondern auch Ihrem Personalmarketing zugute kommt.
Autor: Martin Glania

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge zu diesem Thema

 

23.10.2017
Viel Spaß und großer Nutzen beim Dreh eines Imagefilms

Wer etwas für sein Ausbildungsmarketing tun möchte, der denkt in die richtige Richtung. Ohne intensive Bemühungen und  ohne  die  Einbeziehung moderner Medien dürfte  es  jedoch  schwer  sein, alle Ausbildungsplätze... Weiterlesen

23.10.2017
Gefährdungsanzeige = Nestbeschmutzung? Weit gefehlt!

Wer intern Kritik übt, wird häufig als Nestbeschmutzer dargestellt. Geht es allerdings um Gefährdungen, dann ist diese Anschuldigung nicht gerechtfertigt. Ein Arbeitgeber darf einem Angestellten oder Auszubildenden keine... Weiterlesen

23.10.2017
Mit diesen 7 Maßnahmen sichern Sie nachhaltig eine hohe Ausbildungsqualität

Botengänge erledigen, das Lager aufräumen oder den Büroboden wischen – jeder 10. Azubi muss nach einem aktuellen Report des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) regelmäßig Tätigkeiten übernehmen, die nicht zur Ausbildung... Weiterlesen